ERFOLG: Reichtum ist kein Privileg der Minderheit! - Neville Goddard Zitate

Alle Bewusstseinszustände existieren bereits und sind ein fester Bestandteil der Schöpfung. Jeder kann in einen Bewusstseinszustand bewusst oder unbewusst eintauchen. Du bewegst Dich in verschiedenen Bewusstseinszuständen während Deines Lebens. Das Verlangen motiviert uns von einem Bewusstseinszustand zu einem höherliegenden Bewusstseinszustand zu wandern. Da ein Bewusstseinszustand vollkommen ist, werden wir automatisch dazu gebracht, dass sich unser Verhalten verändert. 

Ein Beispiel: In dem Bewusstseinszustand der Armut würden wir uns ständig in einem Geldmangel wiederfinden. Es wäre schwierig für uns, dass wir es zu Luxus und Wohlstand schaffen. Sollten wir eine große Geldsumme erhalten, während wir weiterhin im Bewusstseinszustand der Armut verweilen (und unseren Geist weiterhin mit Gedanken des Mangels füllen), würden wir das Geld zügig verlieren und die gleichen negativen Lebensumstände erfahren. Das Gegenteil wäre wahr, wenn wir uns in einem Zustand des Reichtums bewegen würden.



Wenn wir in einem Bewusstseinszustand verweilen, sehen wir nur den Inhalt dieses Bewusstseinszustandes und sind gezwungen, in Übereinstimmung mit diesem Zustand zu handeln. Während Du in einem bestimmten Bewusstseinszustand oder Selbstbild bist, glaubst Du, dass bestimmte Dinge wahr sind und Du würdest es schwierig finden, Deinen Standpunkt zu verändern. In einem Armutsbewusstsein ist es leicht, dass Du Deine Gedanken auf den Mangel in Deinem Leben konzentrierst.

Wenn es Dir gelingt, aus diesem Bewusstseinszustand herauszukommen, ist es nicht schwer, sich auf die Fülle zu konzentrieren. Die meisten Menschen glauben, dass erst eine Veränderung der Außenwelt zu Wohlstand führt. Aber solange Du im Zustand der Armut verweilst, ist keine Veränderung der Außenwelt dauerhaft. Nutze Deine Vorstellungskraft, um vom Armutsbewusstsein zum Wohlstandsbewusstsein zu wandern und Deine Außenwelt wird sich automatisch verändern.


GERNE TEILEN