· 

GEDULD: Wie werde ich geduldiger?

dAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

  • Geduld wird schwierig, wenn man permanent mit seinen Sinnen in der Außenwelt festhängt und nur "wartet"
  • Geduld ist bedeutend einfacher, wenn man die Veränderungen in der Innenwelt wahrnimmt
  • Äußere Veränderungen gehen mit einer inneren Veränderung einher
  • Nehme wahr, was sich in Deinem Denken, Fühlen, Verhalten und Handlungen bereits verändert hat
  • Sinniere über die Frage: Wie wäre es, wenn ich geduldig bin? Was macht einen geduldigen Menschen aus? 
  • Geduldiger sein ist ein Bewusstseinszustand: Wie würde ich mich fühlen, wenn ich bereits geduldig bin? 
  • Die Zeichen folgen, sie gehen niemals voran!


 

Dir hat das Video gefallen?

Nutze für unterwegs das Hörspiel!



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Cornelia (Donnerstag, 25 April 2019 16:34)

    Prima erklärt, Kevin.�Danke!
    Ich praktiziere das GdA unbewusst schon ziemlich lange und... Es funktioniert in der Tat. Ich bitte dabei Gott mir zu helfen und dann manifestiere ich diesen Zustand und später, manchmal auch viel später erfüllt sich das manifestierte und dann fällt es mir erst wieder ein, dass ich darum gebeten habe.
    Funktioniert so das GdA??
    Ich bin bereits *64 Jahre alt (jung �) und muss den jüngeren Follower sagen, verlasst euch wirklich darauf. Ohne Zweifel!
    Wie Kevin immer sagt, bleibt im Zustand ❣️
    LG Cornelia

  • #2

    Olga (Samstag, 27 April 2019 18:38)

    Lieber Kevin, Du machst es richtig toll, danke! Du hilfst Menschen, GdA richtig anzuwenden. Deine Bücher finde ich toll. Auf die Informationen kommt es an, die man in Deinen Büchern bekommt.

    Ich habe bisher auch nur unbewusst das GdA angewandt. Es hatte immer wieder geklappt und ich erkannte es erst jetzt, weil ich mir dies bewusst machen konnte, nach dem ich Deine Bücher gelesen hatte. So wie Cornelia es schreibt, bin ich mir auch sicher, dass es funktioniert. Nur meine inneren Blockaden machten es mir bisher schwer, bestimmte Dinge zuzulassen. Meine Ängste waren zu groß und meine inneren Bilder oft falsch. Ich versuche momentan meine Ängste und meine inneren Bilder zu behandeln und gleichzeitig im Wunschgefühl zu bleiben. Denn nur im Wunschgefühl zu bleiben, fiel mir zu Beginn sehr schwer, weil meine ständig negative Gedanken mich dort rausgehauen haben. Inzwischen ist es besser geworden, als zu Beginn. Ich bin seit Tagen im Wunschgefühl geblieben, ohne rauszufliegen. Ich danke Dir, Kevin, ich danke N. Goddard für das Wissen, das ich mir mir euren Hilfe über GdA aneignen konnte. Und ich danke Gott, dass er die Welt so erschaffen hat, wie sie ist u.a. das GdA!