Die Universalformel nach Neville Goddard

Zum Start des Webinars mit dem Thema Universalformel nach Neville Goddard gibt es diesen kleinen Artikel, der bereits im Vorfeld Dich in die Praxis und Theorie einführt, so dass Du bereits jetzt Dich in dieser einfachen und mühelosen Herangehensweise üben kannst.

Vor -und Nachteile

Anders als bei anderen Allgemeinformeln ist es bei der Universalformel nach Neville Goddard grundlegend wichtig, dass Du die mystische Theorie verstehst und annehmen kannst, denn die Universalformel abstrahiert alles Unnötige und geht direkt zum absoluten Ende. 

Der Vorteil: Wir müssen uns keine Gedanken mehr machen, was genau unser Verlangen uns sagen will, denn grundsätzlich gilt immer, dass es zufriedener, dankbarer und erleichterter machen möchte. Dies ist der absolute Endzustand, denn in Goddards Vortrag Catch the Mood weißt er erneut daraufhin, dass es unsere Grundstimmung ist, welche unsere Lebensumstände erschafft. Diese Grundstimmung ist eine permanente Dankbarkeit. So schreibt er in seinem Werk Faith is your Fortune: Wenn man die Theorie verstanden hat, ist der Endzustand, dass man ständig ein "Danke, Vater" auf seinen Lippen trägt, was impliziert, dass man beständig im Gefühl der Dankbarkeit verweilt. 

Der Nachteil: Je weiter man ans Ende geht, desto allgemeiner wird man und desto länger kann es dauern, bis der Endzustand manifestiert wird. Neville Goddard setzte die Inkarnation eines neuen Bewusstseinszustandes mit der Befruchtung und Geburt eines Babys gleich. Ein Hühnerei benötigt weniger Zeit zur Geburt, als ein Mensch und ein Mensch wiederum weniger als ein Elefant. Die Elefantenschwangerschaft benötigt bis zu 22 Monate und ist damit die längste Tragzeit eines Babys. Die Universalformel schiebt alle Bewusstseinszustände zur Seite und fixiert nur den "Elefanten". Aus diesem Grund ist gerade bei der Allgemeinformel die Beständigkeit unglaublich wichtig. Du musst vor allem mit Dir selbst Geduld haben. Wenn das Gefühl nicht sofort anspringt, dann gebe nicht auf, sondern fixiere weiterhin den Elefant. Du wirst zügiger belohnt und Dein Gedankenkarussell wird sich enorm entspannen.

Vater und Sohn

Grundsätzlich ist es wichtig, dass Du verstehst, welche Beziehung Du zu Deinem höheren Selbst führst. Zwar bist Du in den Tiefen Deiner Selbst mit Gott ewiglich verbunden, dennoch bist Du im menschlichen Gewand eher ein Kind Gottes und nicht Gott persönlich. Deine erschaffende Kraft wird nur quantitativ und nicht qualitativ begrenzt. Das ist der Grund, weshalb Neville Goddard eher eine Vater und Sohn Beziehung in seinen späteren Vorträgen herausarbeitete, denn genau hier setzt die Bibel an. Die Bibel spricht immer von einem Vater und einem Sohn. Der Vater ist Dein höheres Selbst (oder kollektives Unterbewusstsein nach C.G. Jung). Dein höheres Selbst ist mit allem verbunden und gibt Deinem Drehbuch die notwendige Lebenskraft. Du bist der Sohn und weißt Dich fürsorglich geliebt im Schoße Deines Vaters. Bereits Jesus sagte: Um wie viel mehr wird er Dir geben, wenn bereits Du Deinen geliebten Menschen alle Wünsche erfüllen möchtest. 

Dies klingt vielleicht für Dich nun sehr mystisch und biblisch, dennoch setzt genau hier die Universalformel an. Jedes Verlangen ist ein Geschenk und bereits ein Versprechen, wenn Du Dich an Deinen Vater richtest und weißt, woher die Manifestation schlussendlich kommt. Je mehr Beweise man hat, desto eher tappt man in die Falle und denkt, es wäre alles selbstverständlich. In der Bibel steht geschrieben: Selig sind die, die arm im Geiste sind. Das bedeutet nicht, dass Du dumm sein musst, sondern lediglich sollst Du niemals vergessen, wer die einzige Ursache in Deinem Leben ist. Wenn Du im Geld schwimmst, eine wundervolle Beziehung hast, kerngesund bist und alle Annehmlichkeiten des Lebens genießt, sind diese Dinge weiterhin nicht die Priorität Deines Lebens, sondern weiterhin Dein Vater - Dein höheres Selbst.

Du führst also eine Ich-Du Beziehung und dankst Deinem Vater - der Du bist, denn er ruht in Dir und ist die einzige Ursache in Deinem Leben: Das Über-Bewusstsein (schließt also Bewusstsein und Unterbewusstsein mit ein - alles ist eine Schöpfung). Durch diese Beziehung entsteht eine enorme Leichtigkeit, weil Du in vollster Fürsorge verweilst und weißt, sofern Du ihm dankst, wirst Du großzügig beschenkt.  

Werde ein Meister Deines Schicksals

Das Gesetz & Das Versprechen nach Neville Goddard

Jetzt exklusiv auf Amazon 

Der imaginative Umzug

Der imaginative Umzug ist eine Vormethode von Neville Goddard, um zu erlernen, was es bedeutet aus einem Bewusstseinszustand herauszudenken und nicht nur darüber nachzudenken. Du kannst sagen, wie schön das Wetter draußen ist und Du würdest heute gerne freihaben, damit Du das Wetter genießen kannst. In diesem Fall denkst Du nur über Dein Wunsch nach. Wenn Du nun Dir vorstellst, dass Du bereits draußen bist und das wundervolle Wetter genießt, denkst Du aus dem Bewusstseinszustand heraus, denn Du verkörperst es in Deiner Imagination und die Imagination ist Dein höheres Selbst - Der Vater. 

Wenn Dein Selbstgespräch so ist, wie es wäre, wenn der Wunsch bereits erfüllt ist, dann ist es auch ein imaginativer Umzug und es fällt erfahrungsgemäß leichter, als zu visualisieren. Sofern Du also nicht im Gefühl der Zufriedenheit und Dankbarkeit verweilst, stelle Dir folgende Frage: Wie wäre es, wenn Du bereits wunschlos glücklich wärst, weil in jeder Hinsicht für Dich gesorgt wird? Rede Dich in diesen Elefanten-Endzustand hinein, indem Du so redest, als wäre es bereits eine Tatsache. Damit stimmt Dein Selbstgespräch mit dem bereits erfüllten Wunsch überein und Du bist imaginativ umgezogen. Bleibe solange dabei, bis sich Deine Gefühlswelt verändert und Du dankbar bist. Das ist eine Bewegung im Geist von "Ich bin nicht dankbar" zu "Ich bin dankbar". Der Endzustand ist eine permanente Dankbarkeit für alle Dinge die waren, die sind und die sein werden. Das Gefühl der Dankbarkeit bringt Lebensumstände, für die Du dankbar sein wirst - wie innen, so außen. 

Schlussendlich kannst Du tiefer in das Gefühl eintauchen, indem Du die Schlaflied-Methode nutzt: Die Universalformel von Neville Goddard und auch Joseph Murphy lautet ... Danke, Vater. 

Dieser kurze Satz impliziert alles, was ich zuvor geschrieben habe. Du wirst Dir der Fürsorge bewusst und dass Du nichts tun kannst, sondern Dein Vater führt Dich. Er wird alle Rollen in der Außenwelt spielen, damit Deine Außenwelt mit der Innenwelt übereinstimmt. Zur Außenwelt gehört auch Dein eigenes menschliches Dasein, weshalb auch Du gewisse Dinge tun wirst, aber Du wirst durch Dein höheres Selbst automatisch dazu gebracht. Innere Führung ist das Fundament der Universalformel, weshalb es umso wichtiger ist, dass Du die mystische Theorie in seiner Gänze verstehst und akzeptieren kannst. In der Bibel lautet es (frei übersetzt): Mein Vater ist mein Hirte und mit ihm wird es mir an nichts mangeln, denn er bringt mich zur Fülle des Lebens. 

Eine unbeschreibliche Transformation

Die Universalformel lebt von der Geduld und Übung. Damit Du genau weißt, wie Du vorgehen solltest und eine geführte Meditation in den Zustand erfährst, empfehle ich Dir, dass Du am Freitag am Webinar zur Universalformel nach Neville Goddard teilnimmst. KLICKE HIER FÜR MEHR INFOS. 


GERNE TEILEN



HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0